Tourismus

Urlaubsort Hövelhof

In den letzten 10 Jahren hat sich Hövelhof zu einem interessanten Urlaubsort entwickelt. Die Schätze der Sennelandschaft werden von immer mehr Radfahrern und Wanderern erkannt. Die Parkplätze am Bahnhof und am Emsinformationszentrum sind Ausgangspunkt für Touren durch unsere Region und stets gut belegt.

 


                 Emsinformationszentrum am Parkplatz Emsquellen

Stetig steigende Übernachtungszahlen belegen die wachsende Beliebtheit unserer Region:


Tor zur Senne:

Davon profitieren die Gastronomie, der Einzehandel und auch immer mehr Vermieter von Privatunterkünften. Allein der Emsradweg sorgt in Hövelhof für einen volkswirtschaftlichen Mehrwert von jährlich rund 8 Millionen Euro. Für die Vermarktung unseres Ortes hat die mir direkt zugeordnete Stabsstelle Marketing sowie unser Verkehrsverein intensiv gearbeitet und viele großartige Ideen entwickelt. Bei der Projektförderung für den Emsradweg sowie mit der Ansiedlung der Geschäftsstelle in Hövelhof haben wir die Motorrolle für alle Emsanrainer übernommen. Unser Bahnhof gilt als das "Tor zur Senne". Die Hövelhofer freuen sich sehr darüber, dass ihre Heimat enorm an Wertschätzung gewonnen hat.


2013: Besuch des heutigen Kanzleramtsminister Peter Altmeier                 

Drehkreuz für Fernradwege

Hövelhof ist Drehkreuz von Emsradweg und Europaradweg. Beide Fernradwege haben wir intensiv vermarktet und sind sie auch mehrfach bei Promotiontouren selbst gefahren. Dabei konnten viele Kontakte zu Anrainern geknüpft werden, aus denen teilweise sogar Freundschaften gewachsen sind.

                                  Promotiontour 2013 für den Emsradweg

Die in Hövelhof geborene Idee des Emsradweges wurde vor 10 Jahren ins Leben gerufen. Als einer der wenigen Fernradwege wurde er vom ADFC mit 4 Sternen ausgezeichnet und erhielt zusätzlich den grünen Öko-Stern des Landes. Er verbindet Hövelhof mit dem Gütersloher Land, Münsterland, Emsland und Ostfriesland. Er gehört inzwischen zu den 10 beliebtesten deutschen Fernradwegen:

Partnerschaft mit Emden und Borkum:

Mit der Seehafenstadt Emden sind wir sehr gut befreundet und werben füreinander auf dem dortigen Matjesfest sowie unserem Hövelmarkt. Als Pluspunkt haben wir die Norseeinsel Borkum gewonnen, die mit über 2 Mio. Übernachtungen zu den beliebtesten Tourismusorten in Deutschland gehört. Daraus ist eine strategische Werbepartnerschaft gewachsen, die beiden Kommunen gut tut. Gerne würde ich diese Beziehungen auch zukünftig mit persönlichem Einsatz weiter ausbauen.